Eigentümergemeinschaft Stellplatz Will ein Eigentümer das alleinige Nutzungsrecht an einem oberirdischen Kfz- Stellplatz erwerben, kann das über ein Sondernutzungsrecht geschehen. Dieses Sondernutzungsrecht muss von der Eigentümergemeinschaft zugesprochen werden. Alle anderen Eigentümer müssen damit einverstanden sein. Denn ein Stellplatz gehört zum Gemeinschaftseigentum. Nach den Landesbauordnungen sind Bauherren verpflichtet, ausreichend Stellplätze oder Garagen zur Verfügung zu stellen. Ihre Zahl richtet sich nach der baulichen Anlage. Ist das baurechtlich nicht möglich, kann sich der Bauherr durch Ablösevereinbarungen mit der Gemeinde befreien lassen. Bezahlte Beträge sind steuerrechtlich wie Herstellungskosten zu behandeln. Bei der Vermietung eines Stellplatzes oder einer Garage finden die Schutzvorschriften für Wohnraum (z.B. bezüglich Kündigung, Mieterhöhung) keine Anwendung. Wirtschaftliches Eigentum kann auch an einem einzelnen Stellplatz einer Gemeinschaft gehörenden Doppelstockgarage bestehen, für die Teileigentum nach dem WEG begründet ist. Wohnungseigentum - Stellplatz Auch der bestimmte Gebrauch eines in der Teilungserklärung bestimmten Sondernutzungsrechts unterliegt den Regelungen, die Wohnungseigentümer beschlossen haben. Deshalb ist ein Eigentümerbeschluss auch gültig, der die Ein- und Ausfahrt zu Stellplätzen, die einem Teileigentümer einer als Laden ausgewiesenen Einheit zur Nutzung zugewiesen ist, ab 21.00 Uhr beschränkt. OLG München 34 Wx 25/07 In eine Eigentümergemeinschaft kann eine Stellplatz- oder Garagenordnung, vergleichbar mit der geltenden Hausordnung festgelegt werden. Diese Regelungen können von der Eigentümergemeinschaft durch einfachen Mehrheitsbeschluss aufgestellt werden. Die darin enthaltenen Regeln sind gegenüber allen Eigentümern wirksam. Oberirdische Stellplätze können nicht im Sondereigentum stehen, weil diese Bereiche nach dem WEG allen Wohnungseigentümern gehören (Gemeinschaftseigentum). Wird einem Wohnungseigentümer eine bestimmte Grundstücksfläche zur Sondernutzung als Kfz-Stellplatz zugewiesen, ist damit eine andere Nutzung dieser Fläche ausgeschlossen. BayObLG, Die erstmalige Herstellung von Kfz-Stellplätzen, an denen nach der Teilungserklärung Sondernutzungsrechte bestehen, entspricht ordnungsgemäßer Verwaltung. Ergeben sich die Ausmaße von Kfz-Stellplätzen eindeutig weder aus dem Aufteilungsplan noch der wirklichen Beschreibung der Teilungserklärung, sind die öffentlich rechtlichen Vorschriften maßgebend. Bayerische Oberlandesgericht (Aktenzeichen 2 ZBR 124/01)  Allein die Umwandlung eines bereits vermieteten Mehrfamilienhauses führt nicht zu einem Stellplatzmehrbedarf, sondern  der Stellplatzmehrbedarf muss von der Behörde konkret nachgewiesen werden. Verwaltungsgericht Hamburg Hat sich ein Wohnungseigentümer in der Eigentümerversammlung vorbehaltlos bereit erklärt, seine Sondernutzungsfläche für den Stellplatz eines anderen Wohnungseigentümers teilweise zur Verfügung zu stellen und hält er sich daran auch mehrere Jahre, dann kann seinem Herausgabeverlangen der Einwand widersprüchlichen Verhaltens entgegenstehen. BayObLG, § 985 BGB verschafft den übrigen Miteigentümern einen Anspruch auf Herausgabe und Einräumung von Mitbesitz auch gegenüber einem Miteigentümer, der von Gemeinschaftseigentum widerrechtlich Gebrauch macht, indem er diesen Stellplatz nur für sich vereinnahmt.
Abfallgebühren Eigentümer Beschluss Eigentümerversammlung Wirtschaftsplan Eigentümer Auskunft Eigentümergemeinschaft Gartennutzung Eigentümer Eigentümergemeinschaft Balkon Eigentümer und Stromanbieter bauliche Veränderungen EGW Sondereigentum Klimaanlage Mindestbeheizung Wohnung Eigentümer Kabelanschluss Dachboden Gemeinschaftseigentum Eigentumswohnung Treppenhaus Lister aller Wohnungseigentümer Wohnungseigentümer Gartenhaus Eigentümer Hausordnung Austausch Fenster Eigentumswohnung Eigentümer Hausgeld zahlen Trittschallgeräusche in Wohnung Eigentümergemeinschaft Stellplatz Eigentumswohnung Klimaanlage Aufzugskosten für Mieter Eigentümerversammlung Elementarversicherung Eigentümer Eigentumswohnung Außenfassade Garage Sondereigentum Sondereigentum Garten Geräteschuppen Eigentümer Jahresabrechnung  Hausverwalter Instandhaltungsrücklage Kaltwasserzähler Eigentumswohnung Katzennetz am Balkon Stellplatz Sondereigentum Lastschriftverfahren für Mieter Leitungswasserversicherung Eigentümer Modernisierung Eigentumswohnung Anwaltskosten für Eigentümer Sprechanlage Sondereigentum Rücklagen bei Eigentumswohnung Sondernutzungsrecht Gurndbuch Spitzboden Eigentumswohnung Eigentümergemeinschaft Strom Teilungserklärung Wohnung Eigentumswohnung Terrasse Eigentümer, Öl, Fernwärme Wohngeldrückstände Versorgungssperre durch Eigentümer Hausverwalter Schadensersatz Verwaltungskosten Eigentümer Eigentümer Verwaltungsrat Zustimmung Wanddurchbruch Wäsche waschen in Wohnung Wasserkosten Eigentümer Zufahrt Garage Eigentümer Eigentümer Abrechnung Fahrräder im Hausflur Vergütung Hausverwalter Grillen auf dem Balkon Hausmeisterkosten Eigentümer Mehrheitsbeschluss Eigentümer Sondernutzungsrecht am Garten Stellplatz Gemeinschaftseigentum Formulare und Musterschreiben Abrechnung Mietkaution Aufforderung Hausreinigung Hausverwaltervertrag Vorlage Hausgeldabrechnung Formular Wirtschaftsplan Vorlage weitere Formulare Sonderangebot
nur 14,30 € statt 25,80 €
bis
WEG Recht Buch Bestellung Ratgeber WEG recht
§ alle vollständigen Urteile mit AKZ: im Ratgeber §
Startseite Impressum Kontakt Hauptseite WEG amk logo Recht und Gesetz Button
WOHNUNGSEIGENTUMSGESETZ
zu mobile Webseite wechseln